Cloud Eggs

eingetragen in: Rezept 0
Print Friendly, PDF & Email

Nach dem Cloud Bread geht es weiter in der Cloud, diesmal mit Cloud Eggs.
Diese leichten luftigen Eier passen hervorragend zu einem romantischen Frühstück, da sie besonders optisch einiges her machen, aber auch geschmacklich sind sie ganz gut. Besser als Cloud Bread.
Wichtig ist nur, dass Ihr sie als letztes zubereitet, da sie sofort serviert werden müssen, ansonsten fallen sie wieder in sich zusammen.
Und das wollen wir ja nicht.
Nein.

Geschichte:

Cloud Eggs ist Englisch und bedeutet „Wolken-Eier“.

Rezept

Für 2 Personen

Zutaten:

4Eier
1 PriseSalz
22,5 gParmesan, gerieben

Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C vorheizen.
Die Eier vorsichtig trennen und die Eigelbe beiseitestellen.
Die Eiweiße in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen* schlagen, bis Schaum entsteht. Das Salz darüberstreuen und weiterschlagen, bis das Eiweiß steif ist. Den Parmesan darüberstreuen und vorsichtig mit einer Gummilippe* unterheben.
Auf einem Backblech Backpapier ausbreiten und leicht einölen. Das steife Eiweiß in vier Häufchen („Wolken“) auf das Backpapier setzen. Mit einem Löffelrücken Vertiefungen in die Oberseite machen und das Blech in das obere Drittel des Backofens schieben. 5 Minuten backen, dann die Eigelbe vorsichtig in die Mitte der Wolken setzen.
Je nach Geschmack weiterbacken: von mindestens 3 Minuten (flüssiges Eigelb) bis 8 Minuten (festes Eigelb).
Sofort servieren!

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter und sichere dir das Freebie, eine kostenlose pdf-Datei mit 5 ½ unveröffentlichten Toast-Rezepten!

Natürlich kannst du dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert