Vla

eingetragen in: Rezept 0
Print Friendly, PDF & Email

Was gehört zu einem typischen zeeländischen Urlaubsfrühstück?
Natürlich Krentenbollen mit Butter und Schokostreuseln und dazu Chocomel (De eenige echte).
Auch nicht fehlen darf Vla. Diesen dünnen Pudding in den Tetrapaks gibt es in den verschiedensten Geschmacksrichtungen.
Wenn Ihr nun gerne Vla esst, aber entweder keinen besorgen könnt oder aber weniger Zusatzstoffe mögt könnt Ihr Vla nun einfach selber machen. Dazu benötigt Ihr nur ein paar Grundzutaten und etwas Zeit. Dabei ist die Herstellung weniger zeitintensiv, aber das Vla muss erst abkühlen, bevor Ihr Euch darüber hermachen könnt.

Geschichte:

Das Wort Vla wurde bereits im 13. Jahrhundert das erste Mal dokumentiert, bezog sich damals aber noch auf jede Art von puddingartigem Kuchen- und Gebäckbelag.

Traditionell macht man Vla mit Milch, Eiern und Zucker.
Früher wurde Vla ausschließlich in Glasflaschen verkauft, ließ sich aber aufgrund der Konsistenz nicht restlos entnehmen. So wurde ein Schaber erfunden, der sogenannte flessenschraper oder flessenlikker.
Auch wenn man allgemein von Vla spricht, handelt es sich tatsächlich um eine 2004 angemeldete Wortmarke der Firma Levola Hengelo B.V..
In der Warenwetbesluit Zuivel, Artikel 14, ist festgehalten, dass es sich nur Vla nennen darf, wenn es:
– Stärke und mindestens 50% Kuhmilch enthält
– die Milch einen Fettgehalt von mindestens 2,6% hat
– andere Zutaten nach Bedarf enthält.
Dies soll ein dikvloeibaar samengesteld zuivelproduct (ein dickflüssiges Milchmischprodukt) ergeben.

Rezept

Zutaten:

Chocolade-Vla:
500 mlMilch
25 gMaisstärke
25 gKakaopulver* (Backkakao)
60 gZucker
Vanille-Vla:
500 mlMilch
25 gMaisstärke
40 gZucker
1 SchoteVanille, aufgeschlitzt
Caramell-Vla:
90 gZucker
2 ELWasser
500 mlMilch
25 gMaisstärke

Zubereitung:

Chocolade-Vla:

Maisstärke, Kakaopulver und Zucker mischen und mit 100 ml kalter Milch zu einem Brei verrühren.
Die restliche Milch zum Kochen bringen und den Brei unter Rühren hinzufügen. Das Vla ist innerhalb einer Minute gebunden. Die Hitze herunterdrehen und noch zwei Minuten lang weiterköcheln, dabei mit dem Schneebesen* weiter rühren. Das Vla sofort in eine Schüssel gießen und zum Abkühlen mit Plastikfolie abdecken.

Vanille-Vla:

6 EL der Milch mit der Maisstärke und dem Zucker verrühren.
Die restliche Milch in einem Topf* zum Kochen bringen, das Innere der Vanilleschote auskratzen und in die Milch geben. Die leere Schote ebenfalls in die Milch geben. 10 Minuten simmern lassen, dann die Schote wieder herausfischen.
Nun die aufgelöste Maisstärke hinzugeben und dabei mit einem Schneebesen* rühren. Sofort vom Feuer nehmen, dabei mit dem Schneebesen weiter rühren. Das Vla sofort in eine Schüssel gießen und zum Abkühlen mit Plastikfolie abdecken.

Caramell-Vla:

6 EL der Milch mit der Maisstärke verrühren.
Den Zucker in einer Schicht über den Boden einer Edelstahl-Pfanne* streuen. Bei mittlerer Hitze erhitzen, bis der Zucker nicht nur geschmolzen, sondern auch rotbraun geworden ist. Das Wasser SEHR VORSICHTIG eingießen und dann die restliche Milch. Rühren, bis sich der Karamell aufgelöst hat. Nun die aufgelöste Maisstärke hinzugeben und dabei mit einem Schneebesen* rühren. Sofort vom Feuer nehmen, dabei mit dem Schneebesen weiter rühren. Das Vla sofort in eine Schüssel gießen und zum Abkühlen mit Plastikfolie abdecken.

Servieren:

Lecker mit:
– Sahnehaube
– Schoko-Streusel
– …

ACHTUNG:

– Das Vla nicht zu lange kochen, da es sonst zu dick wird. Es soll im abkühlten Zustand die Konsistenz von Joghurt haben.
– Wenn das Vla anbrennt, wird es bitter!

Tipp:

– Als Geschenk aus der Küche kann man eine Chocolade-Vla-Mischung herstellen.
Dazu ein ausreichend großes Glas (mindestens 200ml) mit einer kleinen Anleitung beschriften und dann erst den Zucker, dann das Kakaopulver und zum Schluss die Maisstärke einfüllen.
– Für Hopjes-Vla macht man Caramell-Vla, nimmt jedoch nur 400 ml Milch. Das Vla ganz normal zubereiten, es wird aber etwas dicker. Nachdem man die Stärke untergerührt hat den Topf vom Feuer nehmen und gleich 100 ml warmen, schwarzen Kaffee mit dem Schneebesen unterrühren. Der Kaffee sollte nicht mehr kochen. Abgedeckt abkühlen lassen.

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter und sichere dir das Freebie, eine kostenlose pdf-Datei mit 5 ½ unveröffentlichten Toast-Rezepten!

Natürlich kannst du dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert