Tequila Sunrise

eingetragen in: Rezept 0
Print Friendly, PDF & Email

Ich bin Frühaufsteher und liebe Sonnenaufgänge. Zu sehen, wie der Himmel sich langsam rot verfärbt und es dann immer heller wird…
Heute steht Tequila Sunrise auf der Karte, ein optisch spektakulärer Cocktail, der genau das zusammenfasst. Und dazu noch ganz lecker ist.
Vielleicht nicht unbedingt zum Frühstück.

Nee, das wäre übertrieben…

Geschichte:

Tequila Sunrise ist nach dem Alkohol, Tequila, und seiner optischen Ähnlichkeit mit einem Sonnenaufgang, Sunrise, benannt.

Ursprünglich wurde der Tequila Sunrise von Gene Sulit in den 1930ern oder 1940ern im Arizona Biltmore Hotel in Phoenix/Arizona erfunden. Dieser bestand noch aus Tequila, Creme de Cassis, Limettensaft und Soda-Wasser.
In die heutige Form brachten den Tequila Sunrise dann Bobby Lozoff und Billy Rice in den 1970ern, als sie im Trident in Sausalito/Kalifornien an der Bar arbeiteten. Als dort bei einer privaten Party zu Ehren des Tour-Starts der Rolling Stones dieser Drink Mick Jagger serviert wurde war dieser sofort begeistert und die Rolling Stones orderten ihn auf der ganzen Tour. Sie nannten diese Tour später ihre „Kokain und Tequila Sunrise Tour“.
1973 druckte dann die Firma Jose Cuervo das Rezept auf die Rückseiten ihrer Tequila-Flaschen und bewarben ihn auch auf anderen Wegen. Im selben Jahr nahm die Band Eagles das Lied Tequila Sunrise auf, im Jahr 1988 kam dann der populäre gleichnamige Film mit Michelle Pfeiffer, Mel Gibson und Kurt Russel.

Rezept

Zutaten:

4,5 clTequila*
9 clOrangensaft
1,5 clGrenadine-Sirup*
1 ScheibeOrange
1Cocktailkirsche*

Zubereitung:

In einem Glas mit Eis Orangensaft und Tequila mischen. Grenadine-Sirup darüber geben und absinken lassen. Vorsichtig rühren, um den Sonnenaufgangs-Effekt zu bekommen.
Mit der Orangenscheibe und der Kirsche garnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert