Aperol Spritz

eingetragen in: Rezept 0
Print Friendly, PDF & Email

Das letzte Rezept dieses Jahres bildet auch gleichzeitig den Abschluss unseres italienischen Weihnachtsmenüs.
Wir machen uns einen Aperol Spritz als Einstieg in den Abend. Jetzt müssen wir nur noch Insalata Pantesca und Polpo alla Luciana servieren, hinterher gibt es dann Riso Nero alla Messinese.
Und ab jetzt einfach den Abend genießen, der Abwasch läuft nicht weg und kann morgen auch noch gemacht werden…

Danke, dass Ihr hier vorbeigeschaut habt!
Ich wünsche Euch Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!
Wir sehen uns im nächsten Jahr wieder!

Geschichte:

Spritz ist vermutlich eine Verkürzung vom österreichischen Gespritzter, was mit Wasser verdünnten Wein beschreibt.

Als die Habsburger in den 1800ern Venetien regierten begannen die Vertreter Österreichs, vom Diplomaten bis zum Soldaten, Wein in den Lokalen zu trinken. Da sie aber den hier höheren Alkoholgehalt nicht gewohnt waren fragten sie die Wirtsleute, ob sie ihnen den Wein „spritzen“, also mit Wasser verdünnen könnten.
Als 1919 Aperol bzw. 1920 Select entwickelt wurden, begann man, diese in den Spritz beizugeben. Aber erst in den 1970ern entstand der moderne Spritz, als man den Wein durch Prosecco ersetzte.

Rezept

Zutaten:

9 clProsecco*
6 clAperol*
Soda*
Eiswürfel

Zubereitung:

Alle Zutaten in ein Weinglas geben und Eiswürfel zufügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert