Borani Banjan

eingetragen in: Rezept 2
Print Friendly, PDF & Email

Aus der im Garten angebauten afghanischen Tomatensorte Rumi Banjan haben wir das ebenfalls aus Afghanistan stammende Gericht Borani Banjan gemacht. Es lässt sich aber auch mit jeder anderen Tomate machen.

Geschichte:

Borani beschreibt eine Art persischer Vorspeisen oder Beilagen, die Joghurt in Kombination mit Gemüse enthalten. Benannt sind sie nach der sassanidischen Königin Pourandokht, die Joghurt liebte und für die diese Gerichte entwickelt wurden. Der Name der Gerichte wandelte sich von Pourani zu Borani. Banjan ist der persische Name der Aubergine.

Rezept

Zutaten:

2Auberginen, in 1cm dicken Scheiben
1 TLSalz
1Zwiebel, in Streifen
2 ZehenKnoblauch, fein gewürfelt
½ TLKurkuma, gemahlen*
¼ TLChilipulver, gemahlen, oder mehr, je nach Geschmack
4Tomaten, in Scheiben
250 gJoghurt, griechischer Art
2 StieleMinze, nur die Blätter, fein gehackt
2 ZehenKoblauch, fein gehackt
Salz

Zubereitung:

Joghurt, Minze und 2 Zehen Knoblauch verrühren, mit Salz abschmecken und im Kühlschrank durchziehen lassen.
In einer Pfanne* Öl erhitzen und die Auberginen von beiden Seiten goldbraun braten. Sie sollten nicht zu sehr durchgaren. Herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Das meiste Öl wieder entfernen, dann die Zwiebel anbraten, Knoblauch hinzugeben und kurz mit braten. Kurkuma und Chili hinzugeben, umrühren und dann die Tomaten und das Salz hineingeben. Köcheln lassen, bis die Tomaten zerfallen sind, ggf. Wasser hinzufügen, wenn die Tomaten am Pfannenboden anhängen.
Die Auberginen in die Tomaten geben, unterheben und 10 Minuten weiterköcheln lassen.

Anrichten:

Je nach Geschmack kann man zuerst den Joghurt auf Teller verteilen und die Auberginen darauf geben, oder erst die Auberginen und den Jogurt darauf, oder den Joghurt zur Hälfte darunter und zur Hälfte darauf verteilen.
Als Beilage passt sehr gut ein Naan- oder Fladenbrot.

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter und sichere dir das Freebie, eine kostenlose pdf-Datei mit 5 ½ unveröffentlichten Toast-Rezepten!

Natürlich kannst du dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden!

2 Responses

  1. ashok
    | Antworten

    My Family Loved it. I am definitely sharing Guys, Thanks For sharing this Great Recipe. this recipe and this website with my friend. Hope they also love it. Thank you again for sharing such a great recipe.

    • David
      | Antworten

      Thank you!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert