Khao Niao Mamuang

eingetragen in: Rezept 0
Print Friendly, PDF & Email

Nach Pad Kee Mao gönnen wir unseren Geschmacksnerven etwas Erholung und bereiten Klebreis mit Mango zu.
Spätestens seit dem Coachella-Festival und Milli´s Auftritt kennt dieses Dessert die ganze Welt, und das zu Recht. Wer nichts gegen ein süßes Reisgericht hat sollte Khao Niao Mamuang unbedingt probieren. Es ist einfach zuzubereiten und schmeckt sehr lecker.
Außerdem haben wir nach den scharfen Nudeln bei unserem romantischen Dinner wieder was gut zu machen…

Geschichte:

Khao Niao Mamuang (ข้าวเหนียวมะม่วง) setzt sich aus den thailändischen Worten Khao Niao („Klebreis“) und Mamuang („Mango“) zusammen.

Die Geschichte von Khao Niao Mamuang wird bis zur Ayutthaya-Periode (1351-1767) zurückgeführt, obwohl man nicht sagen kann, wann oder wo das Gericht genau entstand, da Mangos seit mehr als 5000 Jahren in Indien angebaut werden, sie kommen aber auch in Birma und Ostasien vor. Klebreis stammt aus der nordöstlichen Region Thailands.

Rezept

Zutaten:

400 gKlebreis*
500 mlKokosmilch*
130 gZucker
1 TLSalz
2Mangos, reif, in Würfeln
Sesamsamen*, geröstet

Zubereitung:

Den Reis in eine Schüssel geben und klares Wasser dazugeben. Durchkneten, dann das Wasser abgießen. Immer wieder klares Wasser einfüllen, durchschwenken und abgießen, bis das Wasser klar bleibt.
In klarem Wasser über Nacht einweichen lassen.
Den Reis in einem Dämpfkorb* mit einem Leintuch* darin 20 Minuten dämpfen.
Währenddessen die Kokosmilch mit dem Zucker und dem Salz in einem Topf* vorsichtig erwärmen und 5 Minuten simmern lassen. Nicht kochen!
Den garen Klebreis in eine Schüssel geben und knapp die Hälfte der Kokosmilch darüber gießen. Mit einem Löffel vorsichtig durchmischen. 15 Minuten ruhen lassen.

Anrichten:

Reis auf Tellern anrichten, etwas der verbleibenden Kokosmilch draufgeben und mit Mango-Stücken bestreuen. Etwas Sesamsamen darüber streuen.

Tipps:

– Wer hat kann zwei Pandanblätter in der Kokosmilch mitkochen
– Klebreis sollte nicht in den Kühlschrank, da er dort hart wird

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter und sichere dir das Freebie, eine kostenlose pdf-Datei mit 5 ½ unveröffentlichten Toast-Rezepten!

Natürlich kannst du dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert