Kürbisgugelhupf

eingetragen in: Rezept 0

Seiteninhalt

Print Friendly, PDF & Email

Für den Kürbisgugelhupf benötigen wir, im Gegensatz zu den Nanaimo-Bars, jetzt doch den Backofen. Aber die Arbeit lohnt sich, der Kuchen kommt sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern gut an.

Rezept

Zutaten:

1 TLButter, für die Form
1 ELMehl, für die Form
250 gHokkaido-Kürbis, entkernt, geschält, grob geraspelt
80 gMacadamia-Nüsse, gesalzene, grob gehackt
150 gButter, weich
120 gZucker, braun
1 PriseSalz
3Eier
150 gMehl
50 gMandeln, gemahlen
1 TLBackpulver*
1 TLSpekulatiusgewürz
50 gKuvertüre, weiß
1 TLÖl

Zubereitung:

Den Ofen auf 180°C (Umluft 160°C) vorheizen. Eine kleine Gugelhupfform* einfetten und mit Mehl ausstreuen.
Butter, Zucker und eine Prise Salz mindestens 5 Minuten weiß-schaumig aufschlagen*. Eier einzeln dazugeben und je ½ Minute gut unterrühren.
Mehl, Mandeln, Backpulver und Spekulatiusgewürz mischen. Zusammen mit den Kürbisraspeln und ⅔ der Nüsse nur kurz unter den Teig rühren.
Teig in die Form geben und auf der unteren Schiene 30 bis 40 Minuten backen.
Den Kuchen kurz in der Form abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.
Kuvertüre und Öl schmelzen, etwas abkühlen lassen und streifig über den Kuchen träufeln. Mit den restlichen Macadamia-Nüssen dekorieren.

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter und sichere dir das Freebie, eine kostenlose pdf-Datei mit 5 ½ unveröffentlichten Toast-Rezepten!

Natürlich kannst du dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert