Amba

eingetragen in: Rezept 0
Print Friendly, PDF & Email

Eigentlich wollen wir nur ein Sandwich machen.
Da dieses Sandwich aber das legendäre Sabich ist, müssen wir es uns hart erarbeiten und machen erst drei andere Rezepte, bevor wir uns dem Sabich widmen können.
Als erstes machen wir Amba, eine fermentierte Mango-Sauce, die lange braucht. Danach machen wir Salat Yerakot, einen leckeren Gemüse-Salat. Das dritte Rezept ist dann Tahini-Sauce, die wir zum Beispiel auch zu Falafel oder Schawarma essen könnten.

Geschichte:

Amba (Arabisch: ةبمع; Hebräisch: עמבה ) stammt über das arabische marathi āmbā aus dem Sanskrit āmra und bedeutet „Mango“.

Seit dem 17. Jahrhundert zogen jüdische Händler aus dem Irak nach Indien, wo sie sich in Städten wie Bombay, Pune und Kalkutta niederließen. Sie bildeten bald ein weitverzweigtes Handels-Netzwerk, das von China bis nach London reichte.
Eine dieser Familien war die von David Sassoon (1792-1864), der vor einem unfreundlichen Wālī floh und über Bushehr nach Bombay kam. Seine Familie soll im 19. Jahrhundert Amba erfunden haben, als sie versuchten, Mangos aus Indien in den Irak zu exportieren. Da die Früchte schnell verdarben legten sie diese ein.

Rezept

Zutaten:

5Mangos, grün, Fruchtfleisch in feinen Scheiben
2 ½ ELSalz
Öl
1 ELSenfsaat*
1 ELKoriandersaat*
4 ELKreuzkümmel-Samen*
2Chilis, getrocknet*
1 ELBockshornklee, gemahlen*
2 ELPaprikapulver, rosenscharf*
1 ELKurkuma, gemahlen*
2 ELZitronensaft
10 ZehenKnoblauch
Wasser

Zubereitung:

Die Mango mit dem Salz mischen und in einem Glas-/Plastikbehälter mit Frischhaltefolie abdecken. An einem warmen Platz 4 Tage stehen lassen.
Durch ein Sieb* gießen, dabei die Flüssigkeit auffangen. Die Mangoscheiben auf ein Backblech geben, das mit Küchentüchern belegt wurde. Mit weiteren Küchentüchern die Oberseite abtupfen, dann 4 Stunden in die Sonne legen, alternativ auf Backpapier eine Stunde im Backofen bei 75°C trocknen.
Den aufgefangenen Saft aufkochen, parallel in einer Pfanne* 1 ½ EL Öl bei mittlerer Hitze erwärmen und die Gewürze 2-3 Minuten anrösten, dann den warmen Mangosaft hineinrühren. Aufkochen, dann die Hitze wieder reduzieren und einkochen, bis die Konsistenz von Tomatensoße erreicht ist.
Zuerst die Mangoscheiben einrühren, dann Zitronensaft und Knoblauch sowie einen EL Wasser. 15 Minuten simmern, falls die Soße in dieser Zeit zu dick wird, weiteres Wasser hinzufügen.
Etwas abkühlen lassen, dann vorsichtig im Mixer fein pürieren. Die Konsistenz sollte an Joghurt erinnern, nötigenfalls Wasser einrühren.
Heiß in Gläser füllen, jeweils 2 EL Öl darauf geben und verschließen. Im Kühlschrank lagern.

Rezepte mit Amba:

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter und sichere dir das Freebie, eine kostenlose pdf-Datei mit 5 ½ unveröffentlichten Toast-Rezepten!

Natürlich kannst du dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert