Tomatensoße aus dem Ofen

eingetragen in: Rezept 0
Print Friendly, PDF & Email

Das Rezept für Tomatensoße aus dem Ofen ist kein genaues Rezept, sondern eher eine freie Arbeitsanweisung.
Da gerade die Tomaten reif werden haben wir von jeder Sorte ein paar genommen und die leckere Soße gekocht. Die gab es dann zu Nudeln, sie passt aber auch auf Pizza oder kann z.B. zu Bolognese weiterverarbeitet werden.

Rezept

Zutaten:

1 kgTomaten
Öl
Kräuter (z.B. Rosmarin, Basilikum, …)
Salz/Pfeffer/Muskatnuss*
3 ZehenKnoblauch (optional)

Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C vorheizen.
Ein Backblech mit zwei Lagen Backpapier belegen, Die Tomaten halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf das Backpapier legen, mit etwas Salz bestreuen und mit Öl beträufeln. Wer Knoblauch mag, kann die Zehen zwischen die Tomaten legen.
Ein bis zwei Stunden, je nach gewünschtem Röst-Grad, im Backofen schmoren, bis die Schnittflächen gebräunt sind.
Alles in einen Mixer* geben und fein pürieren. Mit Kräutern aufkochen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Aufbewahren:

– Will man die Soße einkochen muss man sie heiß in sterilisierte Gläser abfüllen und in einem entsprechend großen Topf in 90°C heißem Wasser 45 Minuten einkochen.
– Einfrieren lässt sich die Soße auch, entweder im Gefrierbeutel oder vakuumiert.
– Im Kühlschrank hält sich die Soße kurzzeitig.

Verwenden:

– Als Soße zu Pasta einfach die Nudeln in die Soße geben und eine Kelle Nudelkochwasser unterrühren, damit sich die Soße besser mit den Nudeln bindet.
– Über angebratenes Hackfleisch ergibt es eine leckere Bolognese.
– Als Tomatensoße in Lasagne oder auf Pizza.
– Als Basis für eine Tomatensuppe.
– Als Soße für Fleisch oder Fisch.

Tipp:

– Wer nur die Tomatenhaut nicht mag kann als erstes die Tomaten in kochendes Wasser und dann in kaltes Wasser tauchen. Nun lässt sich die Haut abziehen.
– Wer auch die Kerne nicht mag lässt die Haut dran aber passiert die Soße nach dem Pürieren durch einen feinen Sieb*.

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter und sichere dir das Freebie, eine kostenlose pdf-Datei mit 5 ½ unveröffentlichten Toast-Rezepten!

Natürlich kannst du dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert