Tzatziki

eingetragen in: Rezept 0
Print Friendly, PDF & Email

Heute beginnt die griechische Woche auf Gartensmutje. Im Laufe der Woche stelle ich Euch vier Rezepte vor, die dann eine leckere Mahlzeit ergeben.
Wir beginnen mit Tzatziki, morgen gibt es Souvlaki, dann folgt Politiki Salata und am Ende gibt es dann noch Pita-Brot.

Geschichte:

Der Begriff Tzatziki leitet sich von dem türkischen Wort cacık, dessen Herkunft wiederum unbekannt ist. Vielleicht kommt es vom armenischen cacıχ, allerdings kommt dieses vielleicht wiederum aus dem türkischen oder kurdischen.
Vermutlich ist das Wort Tzatziki mit verschiedenen Begriffen aus West-Asiatischen Sprachen verwandt. Das persische zhazh steht für verschieden Kräuter zum Kochen. In den Seyahatnâme wird cacıχ als Kraut definiert, das Essen zugesetzt wird und in Ahmed Vefik Pasha´s Wörterbuch ist cacık ein Kräutersalat mit Joghurt.

Rezept

Zutaten:

500 gJoghurt, griechischer
1 BundDill, fein gehackt
½Gurke, fein geraspelt, ausgedrückt, ohne Flüssigkeit
1Möhre, klein, fein geraspelt
2 ZehenKnoblauch, fein gehackt
Salz nach Geschmack

Zubereitung:

Alle Zutaten verrühren, mit Salz abschmecken und über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Lecker zu:

Souvlaki
Gyros
Hühnchen
Pommes
Falafel
Fladenbrot

Ähnliche Gerichte:

– In den kaukasischen Bergen wird ovdukh mit Kefir statt mit Joghurt hergestellt.
Mizeria in Polen verwendet statt Joghurt Saure Sahne.
– In Indien wird kheere ka Raita mit Cumin gewürzt.
Ash-e doogh ist eine iranische Joghurtsuppe, die statt Gurken verschiedene Kräuter enthält.

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter und sichere dir das Freebie, eine kostenlose pdf-Datei mit 5 ½ unveröffentlichten Toast-Rezepten!

Natürlich kannst du dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert